Löhnberger Ferienbetreuung Sommer 2017

Löhnberger Ferienbetreuung Sommer 2017

Nach drei Wochen geht das Angebot „Ferienbetreuung in Löhnberg" zu Ende.

In der Zeit vom 3. Juli bis zum 21. Juli 2017 nutzten insgesamt 57 Kinder, von 40 Familien aus der Großgemeinde Löhnberg, Ahausen, Drommershausen und Hirschhausen das Angebot. Von 7:30 Uhr bis 17:00 Uhr war eine Betreuung gesichert. Durchschnittlich waren 37 Kinder täglich anwesend.

Mit einem gemeinsamen Frühstück begann stets der jeweilige Tag. Nach dem Abwasch war ein aktiver Tag angesagt. Gemeinsame Spiele, Ausflüge und Unternehmungen sorgten für einen abwechslungsreichen Tag.

Das Spiel „ Siedler von Cataan", was durch eine zweckgebundene Geldspende (100,00 EUR) einer Spenderin aus Schwalmstadt-Treysa angeschafft werden konnte, wurde täglich heiß umspielt. Die Fahrräder, Roller und Liegebikes, die über den Förderverein der Schule schon länger an der Schule vorhanden sind, wurden mit den Kindern repariert, und ein Junge erlernte sogar das Radfahren in dieser Zeit. Gemeinsames Kochen, Minigolfspielen, eine Übernachtung in der Schule mit mysteriöser Nachtwanderung, und wer wollte, Schlafen im Freien, „Spiele ohne Grenzen", waren weitere Höhepunkte.

Eden Yabeho bereitete, auf Wunsch der 35 Kinder, ein eritreisches Nationalgericht (Injera) her, von dem nur wenig übrig blieb.

Das gemeinsame Spielen, soziales Lernen und natürlich viel Spaß standen in den drei Wochen im Vordergrund.

Die nächste Ferienbetreuung findet in der ersten Woche der Herbstferien statt. Anmeldeformulare werden frühzeitig herausgegeben.

Thomas Zipp,

Leiter des Mehrgenerationenhauses Löhnberg

 

(Die Bilder zeigen eins von acht Spielen (hier Biathlon) im Rahmen des Wettbewerbs „Spiele ohne Grenzen")