KiTa Kinder in Bewegung

 

Urkunde „Von Anfang an im Gleichgewicht" an die KiTa Habakuk

Am Freitag, 18. August 2017, wurde der Kindertagesstätte Habakuk in Löhnberg eine Urkunde für die Fortbildungsmaßnahmen „Von Anfang an im Gleichgewicht" von Daniela Göbel (zertifizierte Dozentin) überreicht.

Die Inhaberin der Praxis „Physio Balance" aus Niedershausen schult seit mittlerweile zwei Jahren regelmäßig die Erzieherinnen der KiTa Habakuk. In dem Programm geht es darum, Bewegung in den täglichen Alltag mit einzubauen. Ziel ist es, jeden Tag eine der Übungen, zusammen mit den Kindern, durchzuführen. Diese speziellen Übungen können ganz einfach in den KiTa-Alltag mit eingebunden werden und so die Kinder in ihrer Bewegung und Wahrnehmung fördern. Der tägliche Zeitaufwand beträgt hierfür lediglich 3 bis 5 Minuten. Die verschiedenen Übungen haben meist Tiernamen und beinhalten einen Reim und einen entsprechenden Bewegungsablauf. Es gibt z.B. Zwerg Willibald, eine Schnecke, Floh, Käfer, Uhu oder Hase. 

Ziel ist, einem Bewegungsmangel vorzubeugen bzw. ihn zu reduzieren, da Bewegung wichtig für die Entwicklung, die Konzentrationsfähigkeit und auch das Lernverhalten, ist. Untersuchungen haben ergeben, dass es durch täglichen Übungen zu Leistungsverbesserungen kommen kann.

 

 

                                                                                                          Bewegungsübung

Aufbauend auf den kindgerechten Übungen der Kindergartenkinder, wird das Programm in der Grundschule auf dem Falkenflug altersentsprechend weitergeführt. Auch hier werden die Lehrkräfte von Daniela Göbel geschult.

Bürgermeister Dr. Frank Schmidt befürwortet das Programm sehr und ist für einen stetigen Ausbau des Angebotes. Eine fortlaufende bzw. erweiterte Zusammenarbeit mit Frau Göbel ist daher in Planung.

Wir danken Frau Göbel und den ErzieherInnen der KiTa Habakuk für ihren Einsatz und freuen uns, dass wir die Kinder durch so ein Programm fördern können.

 

 

Gruppenfoto der Eulen (Vorschulgruppe), zusammen mit Elena Heilmann, Martina Schütz, Manuela Schwanbeck, Daniela Göbel, Dr. Frank Schmidt und Gunnar Zettl