Konzert der „Acht Ohren“ vom 27. August 2017 im MGH

Am letzten Augustwochenende fand in Löhnberg, im Rahmen des hessischen Kultursommers, ein Konzert mit Musik aus aller Welt statt. Die vier Musikerinnen der „Acht Ohren“ traten im wunderschönen Innenhof des Mehrgenerationenhauses auf und hatten jede Menge Instrumente und tolle Lieder mit im Gepäck.

Die Reise führte die Zuhörer einmal um den Globus und die Lieder handelten vom österreichischen Zwiefacher der 44 Hühner, über dunkle und schöne Mädchen vom Balkan und der Türkei, von Frauentänzen aus Armenien, einem Klezmer Duett zwischen Mutter und Tochter, bis hin zum Hochzeitslied aus Afrika und Musik brasilianischer Göttinnen. Aus der Region des 16. – und 17. Jahrhunderts waren ebenfalls Käthe und das Elslein mit dabei. Bei bestem Wetter und noch besserer Stimmung hatte das Quartett einen eindrucksvollen Auftritt. Während des Konzerts wechselten die Frauen zum Teil mehrmals ihre Instrumente. Julia Ballin spielte Saxophon und Geige, Anka Hirsch wechselte zwischen Cello und Akkordeon und Sandra Elischer spielte teilweise drei Trommelarten gleichzeitig.

Ihr neues Programm „Alors les filles“ behandelt die Suche nach weiblichen Figuren in der Welt der Musik.

 

Der Vorverkauf lief zwar schleppend, allerdings waren die anwesenden Gäste restlos begeistert und forderten auch eine Zugabe. Thomas Zipp, Leiter des Mehrgenerationenhauses, fasste das Konzert so zusammen: „Wer nicht da gewesen ist, hat was verpasst.“ 

 

 

 

Sponsoren:

 

 Lotto Hessen, Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen